[OT]-Geräuschloser CPU-Lüfter ohne bewegliche Teile

Nach unten

[OT]-Geräuschloser CPU-Lüfter ohne bewegliche Teile

Beitrag  Deniz am Di März 25, 2008 9:55 pm

Bewegliche Teile bei Kühlungen von beispielsweise Prozessoren haben den
Nachteil, dass sie einen relativ hohen Stromverbrauch haben und eine
gewisse Geräuschentwicklung entsteht. Um die Kühlung zu optimieren
wurde sie, von einem amerikanischen Hersteller, durch eine neue
Technologie ersetzt. Diese basiert auf Gas und soll zudem bis zu drei
Mal leistungsfähiger sein als ein herkömmlicher Lüfter.

Derzeit laufen erste Tests mit Geräteherstellern. Doch schon 2009
könnten erste Produkte wie Notebooks mit der neuen Kühlungs-Technologie
produziert werden. Preislich sollte sich der Lüfter bei einer
Produktion größerer Stückzahlen den herkömmlicher Lüfter anpassen.



Das US-Unternehmen Thorrn Micro Technologies hat diese neue
Kühlungs-Technologie entwickelt und das Lüftersystem auf den Namen
"RSD5 Solid State Fan" getauft. An dieser Entwicklung haben die
Entwickler rund sechs Jahre geforscht.

"Unser Lüfter stellt einen der wichtigsten Fortschritte im Bereich der Elektronikkühlung seit Einführung von Heat-Pipes dar"
, so die Entwickler.

Das System arbeitet ohne bewegliche Teile, wodurch es komplett
geräuschlos arbeitet, und erzeugt einen dreimal so starken Luftstrom
wie ein herkömmlicher mechanischer Lüfter. Das Lüftersystem nutzt zur
Erzeugung eines Luftstroms (Corona Wind) eine proprietäre Technologie,
die auf Basis des 'electro-aerodynamic pumping' funktioniert.

"Kernstück des Solid State Fan ist eine Anordnung von Elektroden, mit
deren Hilfe ein ionenreiches Gas entsteht. Die Elektrodendrähte werden
durch ein elektrisches Feld umgeben, wodurch die Ionen in Bewegung
versetzt werden. Das führt dazu, dass neutrale Luftatome abgestoßen
werden und somit der Luftstrom entsteht."

Dieser Luftstrom soll eine Geschwindigkeit von 2,4 Metern pro Sekunde
erreichen. Zum Vergleich: Ein mechanischer Lüfter erzeugt in der Regel
einen Luftstrom von ca. 0,7 bis 1,7 Metern pro Sekunde. Mit einer Größe
von 15 mal 15 mal 2 Millimetern eignet sich diese Technologie
hervorragend für kleine Endgeräten sowie Laptops.

Momentan arbeiten die Entwickler an der Marktreife des RSD5. Jedoch
sollen künftige Entwicklungen die Technologie weiter verkleinern. So
weit, dass man die Technologie direkt in das Silizium integrieren kann.
Dadurch wäre es eines Tages möglich selbstkühlende Mikrochips
herzustellen.


_________________
-->Mal etwas dazu<--
avatar
Deniz
Admin

Anzahl der Beiträge : 102
Alter : 24
Anmeldedatum : 17.02.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten